ALUMNI

Absolvent*innen sind mehrheitlich an Museen, einige an Bibliotheken oder in Archiven und einzelne an konservierungswissenschaftlichen Forschungsinstituten in Deutschland und dem europäischen Ausland, so in  London (UK), Zürich (CH), Düns (A), und Haarlem (NL). Zwei Drittel sind in Anstellungen, alle anderen erfolgreich freiberuflich tätig, die meisten davon in Deutschland – in Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, Köln und Stuttgart sowie im landesweiten Umfeld (z. B. Pforzheim, Göppingen, Dillingen, Crailsheim).

Ausgewählte Institutionen, an denen ehemalige Studierende des Studiengangs arbeiten:

Staatsgalerie, Stuttgart

Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart

Deutsches Literaturarchiv Marbach

Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

Akademie der Künste, Berlin

Jüdisches Museum, Berlin

Staatliche Graphische Sammlung, München

Bayerische Staatsbibliothek, München

Saarland Museum, Saarbrücken

Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Hessisches Landesmuseum, Darmstadt

Museum der Bildenden Künste, Leipzig

Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Münster

Archiv der Hansestadt Lübeck

Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim

Sächsisches Staatsarchiv Leipzig, Schloss Hubertusberg

The Netherlands Cultural Heritage Agency (RCE), Amsterdam

Staatsarchiv des Kantons Zürich, Schweiz

Universitätsbibliothek Bern, Burger Bibliothek Bern

Universität für Bodenkultur, Wien

Museum Albertina, Wien

National Archives, London

Kunsthaus, Zürich