Zum Studiumsverlauf

Der Studiumsverlauf ist so bemessen, dass der Abschluss mit dem Master nach einer Regelstudienzeit von 10 Semestern erfolgt. Im BA-Studium werden in 6 Semestern die grundlegenden praktischen und theoretischen Kenntnisse für die Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut in unserem Fachbereich vermittelt. Die BA-Arbeit wird im 6. Semester vefasst. Das weitgehend modular aufgebaute zweijährige MA-Studium vertieft und erweitert die im BA-Studium erworbenen Kenntnisse und führt in eigenständige Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Erschließung neuer Wissensgebiete. Im MA-Studium werden auch verstärkt Schwerpunkte nach eigener Wahl gesetzt. Im 10. Semester wird das MA-Studium mit der Masterarbeit abgeschlossen, in der restauratorische, kunsttechnologische, verfahrenstechnische oder naturwissenschaftliche Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten und zu lösen sind.

Erasmus-geförderte Auslandssemester sind im MA-Studium möglich. Der Studiengang steht mit zwei Hochschulen in Kooperation: der Akademie der Bildenden Künste Wien und der Königlichen Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen. Auslandssemester für die Dauer eines Semesters können nach Vollendung des ersten Studienjahres an den genannten europäischen Hochschulen unter Teilnahme an vergleichbaren Lehrinhalten stattfinden. Die Lehrinhalte werden vor Antritt des Auslandssemesters besprochen (learning agreement) und im Nachgang schriftlich aufgearbeitet.

Studiumsbegleitende Praktikumszeiten im In- und Ausland sind in der vorlesungsfreien Zeit möglich und werden durch das internationale Netzwerk des Studiengangs aktiv unterstützt. Studierende sind regelmäßig tätig an Museen, Archiven, Bibliotheken und in privaten Restaurierungsateliers im Inland und im inner- und außereuropäischen Ausland (Dänemark, Estland, Großbritannien, Holland, Frankreich, Italien, Israel, USA, Canada und Australien).

Betreute Exkursionen finden jährlich meist mehrtägig zu Beginn des Herbstsemesters statt und führen in deutsche und europäische Großstädte mit einem reichen Angebot an relevanten Institutionen, Instituten und Restaurierungslaboratorien. Für Studienanfänger sind sie Auftakt des Studiums und sind willkommener Anlass zum gegenseitigen Kennenlernen. Kürzere, meist eintägige Exkursionen zu Ausstellungen und aktuellen restauratorischen Projekten werden zusätzlich angeboten. Viele davon finden in Kooperation mit dem Förderverein Papierrestaurierung Stuttgart statt.